Italien > Veneto > Alleghe
 

Col di Lana

KM: 16,4 HM: 850 TM: 850 ZEIT: 03:00
 

Der Col di Lana war Schauplatz eines der größten Gemetzel des Gebirgskrieges in den Dolomiten. Die Spuren sind unübersehbar. Doch diese Mountainbike Tour lohnt nicht nur für Geschichtsinteressierte.

 
Die Narben des Kriegs sind im Niemandsland immer noch zu sehen.

CHARAKTER:   Fahrtechnisch sehr anspruchsvolle Tour, die auch schwierige Uphill-Passagen bereithält. Zudem treiben steile Anstiege den Puls in die Höhe.

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Schon auf dem ersten Teeranstieg von Livinallongo weg  geht es ordentlich steil zur Sache. Der folgende Militärweg lässt dann eine Verschnaufpause. Hier lohnt ein Besuch des Kriegsmuseums. Am Ende des gepflasterten Wegs wartet eine kurze Schiebepassage. Dann quert der Teriòl Ladin als Singletrail den Plan de la Mina. Der Trail ist zwar nicht steil, verlangt aber trotzdem ordentlich Druck auf dem Pedal. Zudem verlaufen einige Passagen zu Beginn etwas ausgesetzt. Ab dem Siefsattel wird es weniger knifflig, jedoch bremst Geröll etwas den Flow. Die Abfahrt über Le Pale ist steil und ausgesetzt, wenn auch an sich nicht zu schwierig. Wer hier stürzt, wird aber Probleme mit dem Anhalten bekommen. Also bitte erhöhte Vorsicht! Ab den Ciamplò-Wiesen quert der Trail dann die Bergflanke und verläuft wesentlich flacher. Es sind immer noch ausgesetzte Stellen dabei, im Vergleich aber unproblematisch. Ein sehr schöner Singletrail!