Italien > Lombardei > Bormio
 

Der Monte delle Scale

KM: 22,2 HM: 1330 TM: 1330 ZEIT: 03:45
 

Unser Tribut an das Bike-Bergsteigen! Bei der Besteigung des Monte delle Scale verlangt eine alpine Tragepassage einige Trittsicherheit. Zum Ausgleich warten wilde Trails vor bombastischer Kulisse.

 
Die Straße zum Forte delle Scale verfällt zum Gipfel hin zusehends.

CHARAKTER:   Anstrengende und technisch sehr anspruchsvolle Tour. Bergauf wartet eine längere Tragepassage in alpinem Gelände. Der Abfahrtstrail ist überwiegend sehr schön, allerdings mit einigen sehr deftigen Schlüsselstellen gespickt.

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Die Auffahrt über die Teerstraße zu den Torri di Fraele ist landschaftlich sehr schön. Doch im Vergleich was nun folgt ist sie reine Fleißarbeit. Direkt dahinter zweigt rechts die ehemalige Werksstraße zum Forte delle Scale ab. Für eine Hauptstraße zu einem Fort ist diese extrem steil, allerdings immer fahrbar. Zumindest, solange diese noch existiert.

Auf der Südseite des Monte delle Scale ist die Straße fast komplett abgerutscht und wurde vom Zahn der Zeit zu einem gerölligen Pfad erodiert. Das Bike geschultert und zwei Schritte vor, einer zurück, ist diese Passage recht schnell bewältigt. Die Frage ist nur wie lange dieser Pfad noch existiert. Sollten hier nicht in absehbarer Zeit Wartungsarbeiten stattfinden, wird dieser Weg in wenigen Jahren Geschichte sein.

Einmal auf Fort und Gipfel angekommen, wartet auf der anderen Seite ein wilder Trailritt vor der Kulisse der Cancano-Stauseen. Diese Trails sind sehr spaßig zu fahren, bieten allerdings einige sehr knackige Schlüsselstellen. Gleiches gilt für die finale Abfahrt nach Premadio: Hier wechseln sich sehr flowige Abschnitte mit kurzen, aber deftigen Trailpassagen ab. Dort ist entschiedenes Zupacken gefragt – wer zwischendurch kurz absteigt, vergibt sich nichts.