Italien > Trentino >
 

Expert Tour Tag 3

KM: 45,6 HM: 1030 TM: 1880 ZEIT: 04:30
 

Je nachdem ob man die Variante zum Rifugio Graffer mit einplant oder nicht, wird aus dem dritten Tag der Dolomitibrentabike Expert eine entspannte oder doch anstrengende Tour. Allerdings auch eine mit tollen Landschaftseindrücken.

 
Traumhafte Ausblicke

CHARAKTER:   Der hier beschriebene Abschnitt ist konditionell relativ leicht und fahrtechnisch mittelschwer. Zusammen mit der Variante Graffer steigt der konditionelle Anspruch deutlich.     

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Die Variante zum Rifugio Graffer zählt zu den landschaftlichen Highlights der Dolomitibrentabike Expert Tour. Allerdings auch zu den konditionell anspruchsvollsten. Man sollte sie sich keinesfalls entgehen lassen. Allerdings stellt sich die Frage, wann diese Variante eingebaut wird. Ergo, ob am Abend des zweiten Tages (mit Übernachtung auf dem Rifugio) oder erst am Morgen des dritten Tages (mit Übernachtung in Madonna di Campiglio). Attraktiver ist sicher die Übernachtung auf der Berghütte, allerdings auch deutlich anspruchsvoller. 

 

Der Weiterweg von Madonna di Campiglio Richtung Süden ist weitgehend identisch mit dem Wegverlauf vieler Alpencross-Routen, z.B. der Albrecht Route. Ein landschaftliches Highlight ist der Lago di Val d'Agola. Danach folgt eine lange, nur von kurzen Gegenanstiegen unterbrochene Abfahrt bis in die Ortschaft Ragoli im Sarcatal. Der Rückweg von dort bis zum Ausgangspunkt der Tour in Stenico geht problemlos auf einer Teerstraße vonstatten.