Italien > Trentino >
 

Rund um die Brentadolomiten

Gardasee Fans wissen sich als Teil einer großen Community an Gleichgesinnten
 

Ob statt Alpencross, zur Vorbereitung, oder einfach nur als Selbstzweck: Wer gerne auf Etappentour geht sollte sich die Trentiner Route des "Dolomitibrentabike" einmal näher ansehen. Zwei Routen unterschiedlicher Schwierigkeiten bieten Landschaftsgenuss und Bikespaß für praktisch alle Könnensstufen.

 
Entspannt Biken vor traumhafter Kulisse.
 

In den letzten Jahren gab es in den Alpen einen gewissen Boom, bei dem sich mehrere Täler zusammenschlossen, um Mountainbikern eine lange Etappentour anzubieten. Ganz vorne bei dieser Entwicklung dabei war neben der Sellaronda nicht zuletzt auch der Dolomitibrentabike. Hier steht ganz klar der Landschaftsgenuss im Vordergrund. Zudem können Mountainbiker auch auf ein sehr gutes Angebot an Serviceleistungen zurückgreifen - vom Gepäcktransport über Guiding bis zum Bike-Hotel.

Die "Country" Runde richtet sich dabei an Mountainbike Einsteiger, selbst Familien hat man hier schon des öfteren zu den Finishern gezählt. Die Tour verläuft überwiegend im Talgrund und auf geschotterten Wegen oder Radwegen. Die konditionellen Ansprüche sind ebenso moderat wie die fahrtechnischen.

Die "Expert" Runde hat schon eher Alpencross-Charakter, wenn auch nicht ganz die Länge einer Transalp. Hier warten einige längere Anstiege auf Schotter. Die Abfahrten spielen sich auf Schotter- und Karrenwegen ab. Doch auch einige leichtere Singletrails sind mit dabei. Hält man sich an die drei hier beschriebenen Hauptrouten, ist die Tour für halbwegs trainierte Mountainbiker gut zu bewältigen.

Anspruchsvoller wird es, wenn man die Variante zum Rifugio Graffer mit einplant. Dies empfiehlt sich unbedingt: der Schlenker oberhalb von Madonna di Campiglio hält schöne Strecken und eine atemberaubende Landschaft bereit - näher kommt man den Brenta Dolomiten auf dieser Tour nie. Allerdings steht hier auch ein zusätzlicher Anstieg von 800 Höhenmetern an. Wer diese Variante mitnehmen will sollte sich daher überlegen vier Tage für die komplette Runde einzuplanen.

Unsere Cross Country Empfehlungen in der Region