Italien > Trentino > Gardasee
 

Panorama pur am Corno della Paura

KM: 33,0 HM: 1540 TM: 1540 ZEIT: 03:45
 

Die Militärstraße am Corno della Paura bietet ein Panorama erster Sahne mit weiten Blicken über das untere Etschtal. Als Krönung der Tour wartet einer der schönsten Trails am Monte Baldo.

 
Flowtrail im Mischwald: einer der schönsten Trails am Monte Baldo

CHARAKTER:   Auf einen langen Teeranstieg folgt eine spektakuläre Militärstraße. Diese zirkelt am oberen Rand einer Felswand entlang und bietet dabei tolle Panorama-Ausblicke. Die finale Abfahrt über den 686er Trail piesackt im ersten Drittel mit einer kurzen, aber umso giftigeren Passage. Ansonsten ist der 686er aber flowig und insgesamt sehr genussreich zu fahren.

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Die breite Militärstraße am Corno della Paura verläuft im Rücken der ehemaligen italienischen Frontlinie. Über sie wurden die Artilleriestellungen auf dem Gipfel der weitläufigen Hochfläche versorgt. So konnten die italienischen Artilleristen das Etschtal gegen einen feindlichen Vorstoß sperren und waren selbst für das gegnerische Feuer unerreichbar. Zudem hatte man von hier die österreichischen Linien am Monte Zugna perfekt im Blick: Wahrscheinlich sorgten die Batterien am Corno della Paura dafür, dass 1916 die österreichische Frühjahrsoffensive am Monte Zugna zum Stehen kam. Von den Stellungen am Gipfel sind wegen des winterlichen Skibetriebes nur noch Reste zu erahnen. Die Militärstraße selbst präsentiert sich aber in hervorragendem Zustand und bietet einen perfekten Aussichtsbalkon über die Lessinischen Berge und das Etschtal nach Süden. Dies gilt auch für den 686er, einem Panoramatrail DOC allererster Güte. Dieser zirkelt zu Beginn als flowiges Grasband zu Tal, bis das folgende Schotterfeld wohl die meisten aus dem Sattel zwingt. Nach dieser Schlüsselstelle wird der Trail bald wieder fast handzahm und zackt mit unzähligen Kehren durch den Mischwald auf das Castello von Sabbionara zu. Ohne Zweifel einer der besten Trails am Monte-Baldo-Massiv!