Italien > Trentino > Gardasee
 

Die Sperrforts von Riva

KM: 27,2 HM: 1000 TM: 1000 ZEIT: 03:30
 

Gardasee-like ist auch diese vergleichsweise entspannte Tour mit giftigen Anstiegen gewürzt. Wegen der tollen Panoramen ist dies aber auch für Einsteiger eine schöne und interessante Tour.

 
Eine vergleichsweise entspannte Tour mit Seeblick

CHARAKTER:   Relativ entspannte Runde mit hohem Asphaltanteil, wenn auch manch steilem Anstieg. Der einzige (etwas giftige) Trail lässt sich problemlos umfahren.

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Fünf Sperrforts sicherten die altösterreichische Flaniermeile in Riva del Garda nach Süden ab. Drei davon begegnet man auf dieser Runde. Vom Forte di San Nicolò zackt eine Teerstraße zum Monte Brione. Vom dortigen Fort „Batteria di Mezzo“ genießt man einen tollen Blick auf den Gardasee. Nach einer kurzen Trailabfahrt wird Riva gequert. Auf der anderen Talseite piesackt der Anstieg nach Zumiani mit sehr steilen Rampen. Wer Glück hat, kann von dort aus einen Abstecher zum Fort auf dem Monte Tombio unternehmen. Der Gipfelbereich ist aber Privatgelände und nicht immer ist die Sperre offen. Während der Abfahrt über Karrenwege nach Riva sorgt ein Abstecher zur Bastion für einen gelungenen Abschluss der Tour.