Italien > Südtirol > Meran
 

Rabland - Steinbruchtrails

KM: 55,7 HM: 1300 TM: 1600 ZEIT:
 

So spaßige Trails findet man nicht jeden Tag - noch dazu unter den ganz offiziell als Mountainbike Tour ausgewiesenen Trails! Keine Frage, die Seilbahn nach Aschbach hat eine echte Attraktion!

 
Ein Wechsel aus extrem flowigen und technischen Passagen

CHARAKTER:   Überwiegend flowiger, aber stellenweise auch technisch anspruchsvolle Trailabfahrt vom Allerfeinsten!

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Zugegeben, diese Mountainbike Freeride Tour lässt sich etwas Zeit, bis sie die Katze aus dem Sack lässt. Nach der Seilbahnfahrt von Rabland nach Aschbach will zuerst ein gut zwei Kilometer langes Überbrückungsstück auf einer Schotterstraße abgekurbelt sein. Die verläuft immerhin weitgehend flach und bietet eine schöne Aussicht auf die Berge der Texelgruppe. Doch auch am Abzweig des Trails wird eure Geduld noch vor eine kleine Probe gestellt. Die ersten 100 Höhenmeter Abfahrt bis zum neuen Steinbruch werden auf einem wahrhaft nicht berauschenden Jeeptrack absolviert. Aber dann! Der Trail mit der prosaischen Bezeichnung "Mountainbike Route E" führt über den alten Steinbruch hinunter zur Talstation der Seilbahn. Der Bergwald ist ausgesprochen schön und weckt Assoziationen an Korsika – wichtiger noch: er bietet 600 Tiefenmeter Trailspaß vom Allerfeinsten!

Der Steinbruch Trail bietet einen Mix aus extrem flowigen Passagen, gespickt mit kleinen Jumps und Drops – aber auch ein paar ausgesetzten Passagen und kurzen, doch umso knackigeren Schlüsselstellen. Nach einem kurzen Überbrückungsstück auf einer Teerstraße kommt die schwierigste Passage ganz zuletzt, auf dem Weg 29a. Auf etwa 100 Metern Strecke wird hier der Grad S3 erreicht.

Mein Fazit: eine der schönsten offiziellen Mountainbike Strecken die ich kenne. Und für meinen Geschmack auch bei den nicht offiziellen ganz vorne dabei!

 

Hinweis

Dieser Trail darf erst ab 15 Uhr mit dem Bike befahren werden. Allerdings gilt ab 14 Uhr ein Betretungsverbot für Fußgänger. D.h. haltet euch bitte an diese Einschränkung - dann findet ihr diesen Trail fußgängerfrei vor, und wir werden hier noch lange viel Spaß haben!

ACHTUNG: Die o.g. Regelung gilt nicht für den finalen Abschnitt hinunter zur Seilbahn. Hier muss ganztägig mit Fußgängern gerechnet werden. Bitte stellt euch darauf ein und fahrt auf Sicht und mit moderatem Tempo.