Italien > Südtirol > Meran
 

Ultener Höfetrails

KM: 23,8 HM: 330 TM: 330 ZEIT:
 

Eine sehr schöne und entspannte Crosscountry Trailrunde zu den Bergbauernhöfen im hinteren Talschluss des Ultentals. Die Trails sind bis auf einige Wurzelpassagen schön flowig zu fahren.

 
Kurze steile Anstiege werden mit schönen Blicken vergolten

CHARAKTER:   Fahrtechnisch und konditionell relativ einfache Tour. Es warten zwar einige kurze, steile Anstiege und manche wurzelige Passage, die Schwierigkeiten sind aber eher punktuell.

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

An der Talstation der Seilbahn zur Schwemmalm bleibt nicht viel Zeit zum Warmfahren, denn der erste steile Anstieg folgt sogleich. Dafür hat man aber auch relativ schnell die passende Reiseflughöhe erreicht. Ab jetzt wartet eine schön Abfolge von Schotterstraßen, Karrenwegen und Singletrails die zwar tendentiell bergauf führt, aber dennoch viel Flow bietet.

Ab dem Wendepunkt der Tour in St. Gertraud ändert sich der Charakter der Tour geringfügig. Die Trails sind jetzt bergab zu fahren und bieten dabei viel Flow. Allerdings wollen kurze mit Baumwurzeln überwachsene Passagen mit etwas Vorsicht gefahren sein, besonders nach Regenfällen.

Auf der gesamten Tour sind dazu häufig Fußgänger unterwegs. Fahrt also bitte immer voraus schauend und nehmt Rücksicht!

Kurz nach dem Wendepunkt der Tour in St. Gertraud lohnt ein kurzer Abstecher zum Naturdenkmal der "Urlärchen". Diese riesigen, innen hohlen Lärchen galten lange Zeit im Volksmund als "über 2000 Jahre alt". Dass wissenschaftliche Untersuchungen das Alter dieser Bäume auf etwa 850 Jahre herunter korrigierten schmälert nicht die Faszination dieser Baumriesen.

Am Umkehrpunkt der Tour finden sich rund um das Nationalparkhaus in St. Gertraud einige Gasthöfe zur Einkehr.