Italien > Veneto > Monte Grappa
 

Die große Grapparunde

KM: 62,5 HM: 2460 TM: 2460 ZEIT:
 

Der lange Aufstieg zum Gipfel des Monte Grappa kostet gehörig Kraft. Es folgt eine weite Schleife auf Maultierpfaden und Militärstraßen, gekrönt von einem feinen Trail.

 
Ein Panoramatrail erster Güte: der 152er am Monte Meatta

CHARAKTER:   Abwechslungsreiche, bis auf kurze Trailpassagen technisch relativ leichte Tour. Allerdings ist die Runde sehr anstrengend und verlangt Stehvermögen.
Immer wieder tolle Ausblicke!

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Ein abwechslungsreicher, aber sehr anstrengender Bike-Marathon

Nach dem Start in Romano d’Ezzelino sollte man sich ordentlich warm fahren. Die Auffahrt über die Mulattiera 95 geht ziemlich in die Beine. Relativ enge Kehren stellen zudem hohe Ansprüche an die Fahrtechnik. Am Campo Croce ist der technisch anspruchsvolle Teil des Anstieges bewältigt. Aber der Weg zum Gipfel des Monte Grappa ist noch lang. Obwohl die Tour nun auch teilweise über geteerte Straßen verläuft, ist noch einiger Durchhaltewillen gefragt. Nach dem höchsten Punkt der Tour am Rifugio Bassano verläuft die weitere Strecke fast komplett auf Militärpisten und Maultierwegen. Meist rollt diese Strecke sehr gut. Es warten aber immer wieder kurze, teils auch steile Gegenanstiege. Die finale Abfahrt vom Rifugio Miravalle über den Weg Nr. 50 nach Pove del Grappa ist ebenso kurzweilig wie spektakulär. Der Weg ist ein mit Natursteinen gepflasterter Maultierpfad, und rüttelt den Marathonista kurz vor Ende der Tour nochmals so richtig durch.

 

Das "Santuario del Grappa"

Am Gipfel des Monte Grappa angekommen ist ein Besuch des Kriegerdenkmals obligatorisch. Das "Santuario del Grappa" wurde in der Zeit des italienischen Faschismus unter Mussolini erbaut. Es besteht komplett aus weißem Marmor und ist groß wie fünf Fußballfelder. An klaren Tagen genießt man hier einen einzigartigen Rundumblick von den Dolomiten bis nach Venedig.

Mehr Infos unter: http://www.moesslang.net/montegrappa.htm

Einkehren

Rifugio Campo Croce - nach 700 Höhenmetern Aufstieg über den Sentiero Nr. 95 kommt dieses Rifugio genau richtig.

Rifugio Bassano - das Rifugio am Gipfel punktet mit einer guten Küche, ist aber oft ziemlich voll

Albergo Forcelletto - nach der Abfahrt über die Gipfelmulattiera

Rifugio Miravalle - die letzte Einkehrmöglichkeit vor der Abfahrt ins Tal