Italien > Veneto > Monte Grappa
 

Lago del Corlo

KM: 53,1 HM: 2280 TM: 80 ZEIT:
 

Ein langer und teils steiler Anstieg führt von der Staumauer des Lago del Corlo bis hinauf zum Rifugio Bassano. Bergab wartet ein Mix aus Schotterstraßen und Karrenwegen mit tollem Dolomitenblick.

 
Trailspaß am Sentiero Tilmann, unterhalb des Grappa-Gipfels

CHARAKTER:   Konditionell anspruchsvolle Tour mit einem langen und immer wieder steilen Anstieg. Fahrtechnisch ohne große Schwierigkeiten.

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Konditionell anspruchsvolle Tour auf der unbekannten Seite des Monte Grappa

Zwar warten auf dieser Tour auch während der Abfahrt kurze Gegenanstiege, die meisten Höhenmeter wollen aber zu Beginn der Tour bewältigt sein. Und die haben es in sich: Schon der erste Anstieg von der Staumauer zur kleinen Ortschaft Corlo treibt den Puls ordentlich in die Höhe.  Zwischendurch folgen einige flache Passagen, die den Puls wieder zur Ruhe kommen lassen. Am Ende bäumt sich der Weg jedoch nochmals auf, und mit dem Sentiero Tilmann ist auch noch ein tricky Singletrail mit dabei. Ist der Gipfel des Monte Grappa jedoch erst einmal erreicht, wartet eine episch lange, jedoch immer unschwierige Abfahrt. Meist verläuft diese auf Schotterwegen, so dass sich die Panoramablicke in die Dolomiten bestens genießen lassen.

 

Am Gipfel des Monte Grappa angekommen ist ein Besuch des Kriegerdenkmals obligatorisch. Dieses ist komplett aus weißem Marmor erbaut und groß wie fünf Fußballfelder. An klaren Tagen genießt man hier einen einzigartigen Rundumblick von den Dolomiten bis nach Venedig.

Interessant ist auch die Hängebrücke "Ponte della Vittoria" bei Rocca d'Arsiè, die man am Ende der Tour überquert. Die "Siegesbrücke" wurde unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg erbaut.

Einkehren

Albergo Forcelletto – der Gipfel scheint von hier aus zum Greifen nach. Doch noch ist etwas Arbeit zu tun. Wer eine Pause braucht sollte hier einkehren. Das letzte Stück zum Gipfel wird gerne unterschätzt.

Rifugio Bassano - Das Rifugio unter dem Gipfel punktet mit guter Küche, ist aber oft ziemlich voll.

Rifugio Bocchette