Italien > Südtirol > Vinschgau
 

3123 Meter: Madritschjoch

KM: 72,4 HM: 2440 TM: 2440 ZEIT: 8:00
 

Dünne Luft plus steile Auffahrt plus schwieriger Hochgebirgstrail ist gleich Madritschjoch. Diese Tour macht nur Sinn für Biker mit guten Beinen und guter Fahrtechnik. Für die macht sie aber viel Sinn!

 
Fitnesstest: am Madritschjoch bleibt kaum einer im Sattel

CHARAKTER:   Konditionell sehr anspruchsvolle Tagestour mit einem schweren Gebirgstrail. 

TECHNIK:
KONDITION:
FUN:
PANORAMA:
 

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 

Trailschwierigkeit

S0 S1 S2 S3 S4 S5
 

Tourenschwerpunkt

 

Das Madritschjoch zählt mit 3123 Metern zu den höchsten mit dem Bike fahrbaren Pässen der Alpen. Zudem ist der Trail bergab alles andere als banal. Gut beraten, wer auf der Passhöhe noch auf einige Kraftreserven zurückgreifen kann. Will man die Tour an einem Tag fahren, ist die Seilbahn in Sulden eine ernst zu nehmende Option – wenn man nicht gleich zusätzlich einen Shuttleservice nach Sulden in Anspruch nimmt. Wer das nicht will fährt an Tag 1 zur Schaubachhütte, übernachtet dort und geht das Joch in aller Herrgottsfrühe an. Einmal auf 3123 Metern Höhe angekommen wartet bergab ein steiler Trail mit lockerem Untergrund – besser man schiebt für die nächsten 100 Hm! Insgesamt ist das Madritschjoch eine ernstzunehmende, hochalpine Biketour die man keinesfalls unterschätzen sollte.