Mountainbike Urlaub in den Alpen
USA Arizona Tucson

Mt Lemmon CDO Trail Naturerlebnis Der beste Ride in Tucson. 1.800 Tiefenmeter durch Kiefern, durch ein Einöd Tal zur Wüste auf dem 50 Year Trail System.

34,8 km
371 hm
2.152 tm
4:30 st

Natur Erlebnis ohne Sicherungsseil Vom Startpunkt am Mt Lemmon bis zum Trail End seid ihr Voll und Ganz in traumhafter Natur unterwegs. Unüblich in den USA ist der Fakt, dass der Trail sehr spärlich beschildert ist.

Pünktlich um 8 Uhr holt uns das "Home Grown" Shuttle am Parkplatz am Trailhead der "50 Year Trails" ab.

Auf der über 60 min. Fahrt zum Gipfel erzählt unser Fahrer allerhand Interessantes über den CDO Trail. Der Trail war jahrelang nicht gepflegt, seit 2 Jahren kümmert sich Home Grown und eine Bike Community über den Trail. Mehr als 100 umgefallene Baume wurden entfernt und in periodischen Abschnitten wird die störrische Macchia zurückgeschnitten.

Trotzdem empfehlen sie einen Guide für die Tour, da besonders die Rückfahrt nach dem Sattel nicht besonders gut beschildert und teils verwuchert ist. Und unser Fahrer hat Recht behalten.


Start mit Fernblick
Start mit Fernblick CDO Tucson Arizona

Direkt bei den Antennen am Gipfel startet der Trail und quert zunächst recht flowig. Dann folgen wir für einige hundert Meter einer Schotterstrasse, bevor der Trail flowig durch den Wald schlängelt.  Gut schaut's aus, jedoch es wird gleich wieder steiniger aber trotzdem gut fahrbar.

Und auf der nächsten Querung machen wir dann Bekanntschaft mit der störrischen Macchia.  Das grüne, unscheinbare Kraut schlitzt uns die Schienbeine auf, wie Edward mit den Scherenhänden. Fortan folgen wir dem Trail nicht mehr mit Blick auf die Ideallinie, sondern versuchen dieses Kraut zu umfahren.

Gott sei Dank biegen wir nun endlich bei km 4.7 in den "Canada del Oro" kurz CDO Trail ein und die Vegetation wechselt wieder. Hohe Kiefern und ein flowiger Trail empfängt uns.

Einige Spitzkehren und wir stehen vor der ersten Bachquerung, kein Problem, denn der Bach führt in den Wintermonaten kein Wasser. Für die nächsten 11 km führt der CDO linkerhand oder rechterhand an diesem Bachbett talauswärts.

Teils flowig, dann wieder technisch bietet Trail und Landschaft viel Abwechslung. Einige Schiebepassagen und irgendwann zu viele Bachquerungen mindern das Natur- und Trailerlebnis etwas. Und immer wieder zwickt dieses fiese Grünzeug auf.


Goldiger Herbst im Dezember

Nach 15,6 km Naturerlebnis folgen wir einer steilen Jeep Road zu einem Sattel, dann müssen noch einige Tiefenmeter auf dieser überwunden werden, dann stehen wieder Trails auf dem Programm.

Und die Warnungen unseres Shuttle Fahrers bewahrheiten sich wieder:  Wir finden zwar den Einstieg des Trails, dieser entpuppt sich aber als alles andere als ausgefahren und markiert. Trotzdem erreichen wir nach einer gehörigen Portion Intuition (trotz sehr genauem GPX Track) die Schotterstrasse.

Da uns der weitere Verlauf des GPS Tracks sehr abenteuerlich erscheint, folgen wir nun dem Cherry Tank Trail und Cowboy  Slickrock und später dem 50 Year Trail System zurück zum Auto.

So bewerten wir

  • Kondition
    %
Sehr fordernde Tour
  • Fahrtechnik
    %
Die größten Hürden sind die Bachquerungen, sonst nur kurze technische Passagen.
  • Fun
    %
Naturerlebnis pur
  • Panorama
    %
Weniger Fernblicke aber tolle Landschaft
  • Gesamt
    %
Dieses Naturerlebnis sollten nur erfahrene Biker ohne Guide machen.

Naturtrail mit "Got lost" Erlebnis

Dies ist unsere erste Trailerfahrung in den USA, welcher kein Beschilderungssystem hat. Wer sicher und glücklich am Trailende ankommen will, sollte einen Guide in Erwägung ziehen. Auch wenn die Bachquerungen irgendwann zu sehr am Trailflow kratzen ist dieser Trail eines der schönsten Erlebnisse auf dem amerikanischen Kontinent.

Nehmt genug zu Essen und Trinken mit und haltet euch vor dem messerscharfen Grünzeug fern.

Matze

DOWNLOAD

GPX SHARE

Karte: Mt Lemmon CDO Trail