Mountainbike Urlaub in den Alpen
Italien Südtirol Meran

Gantkofel 500 Wem ist der massive Eckpfeiler auf dem Weg von Meran nach Bozen noch nicht aufgefallen? Diese alpine Mountainbike Tour bietet das komplette Trailsortiment und Panorama in Überdosis.

41,7 km
1.208 hm
2.480 tm
5:00 st

Es ist wie bei einer Münze ... Auch der Gantkofel hat zwei Seiten, für Mountainbiker ist eindeutig die Südseite die Bessere. Und weil die Möchte-Gerne Valentino Rossis den Gampenpass meist in Beschlag haben, nutzen wir bis St. Felix den Shuttle.

Schon mit dem Shuttle ist der Gampenpass der pure Horror, ständig drängen sich Motorräder an unserem Bus vorbei, deshalb beschließen wir, uns bis nach St. Felix shutteln zu lassen.

Dann wird es aber gleich gemächlicher, denn knapp einige hundert Meter von der Hauptstrasse ab, kehrt Stille ein. Relaxed, aber auch mit einigen kurzen, bissigen Steigungen kurbeln wir bis zum Felixer Weiher, einem beliebten Ausflugsziel.

Direkt hinter dem Weiher startet dann der 500er Wanderweg, durch Weiden und Wiesen rollt es sich auf dem Trail locker bergauf, nur noch eine nennenswerte Rampe fordert maximalen Pedaldruck. Die letzten 140 hm zum Gantkofel rollen sich dann gemütlich auf der Schotterstrasse.


Am Gantkofel Gipfel
Gantkofel Gipfel

Und dann stehen wir auf dem unscheinbaren Gipfel und das Panorama öffnet sich. Ein weiterer Schritt nach vorne wäre fatal. Vom Meraner Talkessel über den Tschögglberg bis ins Sarntal, Bozen, den Schlern, Rosengarten, Latemar, Schwarzhorn und Weisshorn reicht die Sicht.

Nun ist der gröbste Anstieg geschafft, und der 500er hat uns wieder, wir fahren noch ein wenig auf und ab an der Kante entlang, schlängeln uns durch eine kurz sehr steile Passage und geniessen ordentlich Flow bis zur Baita del Prinz.

Hier heisst es nun nochmals für einige Minuten auf einem schönen Trail bergauf, dann folgen wir linkerhand den 545 Trail bergauf in Richtung Buchberg.

 


Von der Kante bis ins Etschtal
Trails ins Etschtal 545 und Neuer Weg

Jetzt wird es recht steil, der Trail ist immer ausreichend breit, kurz aber recht steil und streckenweise mit losen Steinen gesäht. Achtung hier bei Nässe. Beim Gasthof Buchberg gönnen wir uns eine Mittagspause und gestärkt gehts flowig und schnell talwärts bis zum Kreuzstein. Links kurz bergauf weiter bis zum Staubecken und dann dem 8A Trail folgen bis zur Ruine Boymont.

Die kleine Schlucht vor der Ruine fordert von uns noch ca. 50 hm mit dem Fahrrad im Nacken, dann erwartet uns nur noch die 2B Abfahrt ins Etschtal. Auf dem Apfelweg und Radweg Via Claudia Augusta rollen wir gemütlich zurück nach Lana.

So bewerten wir

  • Kondition
    %
Teils steile Anstiege, nicht wenige Höhenmeter auf Trails
  • Fahrtechnik
    %
Hochalpiner Charakter, viel Flow aber auch einige verblockte Passagen
  • Fun
    %
Die Abenteuer Tour schlecht hin
  • Panorama
    %
Unschlagbares Panorama von Meran bis in die Dolomiten
  • Gesamt
    %
Unvergessliche Alpintour

Welche Richtung?

Die Gantkofel Tour zählt wohl zu den landschaftlich schönsten Touren in Südtirol. Sei es bergauf wie bergab wird dir bei dieser Tour nie langweilig. Plant die Tour bei gutem Wetter, weiterhin sollte der letzte Regen einige Tage her sein.

Matze Grubby

 

DOWNLOAD

GPX SHARE

Karte: Gantkofel 500