Mountainbike Urlaub in den Alpen
Italien Südtirol Sexten

The Original Stoneman Trail The Legend Der Stoneman Trail an einem Tag, das klingt nach brennenden Muskeln und Abenteuer. Und das alles ist es auch.

106,5 km
3.971 hm
3.971 tm
7:30 st

Der Stoneman ist ein Mythos. Das Wetter passt, blauer Himmel aber bitterkalt starten wir das Abenteuer Stoneman Trail am tiefsten Punkt der Tour im Osttiroler Sillian.

Tina und ich fühlen uns wie beim Start eines Marathons, halt ohne Getöse und Getummel an der Startaufstellung. GPS auf Start und los geht's gleich mit knapp 1.500 Höhenmetern zur Sillianer Hütte am Karnischen Grenzkamm.  Das letzte Drittel ist sau steil, im losen Schotter helfen auch die 12-fach Eagle und das 29" Bike nichts.

Die erste Stempelstelle nicht vergessen, dann geht's über die Demutpassage am Grenzkamm meist flowig und teils ausgesetzt südwärts, einige harte Höhenmeter geben Zeit die  "Aussicht zu genießen". Nächste Stempelstelle, dann geht's vom Knieberg Sattel kurz bergauf, dann belohnt uns Roland Stauder mit einem Singletrail vom Col Rosson über den Monte Spina bis ins bellunesische Casamazzagno.

Nun geht's zurück über den Kreuzberg Pass nach Südtirol, unser nächstes Ziel ist die Bergstation der Rotwand Gondel, leider wartet hier keine Singletrail Abfahrt, aber nach 47 km und 2.500 hm kommt die rasante Schotterfahrt recht gelegen, genauso wie die rauschende Fahrt talauswärts bis Innichen und den Drau Radweg nach Toblach.

Sanft führt uns der Stoneman nun über das Innicher Eck und weiter über die Militärstraße auf den Makkinkele. Vorbei an den alten Festungsanlagen und Kasernen erklimmen wir die letzten Höhenmeter. Der letzte Trail vom Hochrast könnte länger sein, aber unser ganzer Körper schmerzt doch recht ordentlich.

Glücklich erreichen wir Sillian und werden dort auch schon vom Hotelbus des Hotel Alpenblick abgeholt. Das nennen wir mal Service.  Die Sauna und das 4 Gänge Menü tun richtig gut. Nun fühlen wir uns gestärkt und warten, was Hausherr Markus für Trail Leckerbissen für die nächsten Tage bereit hält.

So bewerten wir

  • Kondition
    %
Die längste Tour seit meinem letzten Marathon
  • Fahrtechnik
    %
Gute Fahrtechnik braucht es bei den Abfahrten allemal.
  • Fun
    %
Eine schöne Tour in unberührter Natur
  • Panorama
    %
Bestes Dolomiten Panorama
  • Gesamt
    %
Für eine solche Tour lohnt Training.

Gute Vorbereitung notwendig

Wer diese Tour angehen will, dem sei ein gutes Konditionstraining empfohlen. Die Anstiege sind kurzzeitig sehr steil und gar auf Trails, die Abfahrten oft kraftraubend. 800 hm pro Stunde sollte ein erreichbarer Wert sein. Wer diese Marke nicht erreicht, der sollte den Stoneman in zwei oder drei Tagen absolvieren.

Matze Grubby

DOWNLOAD

GPX SHARE

Karte: The Original Stoneman Trail

INSTAGRAM

#stonemantrail